Erleben, was verbindet.

Newcomer der Woche: Léon

Schweden bringt immer wieder musikalische Highlights hervor: von ABBA und Mando Diao über Lykke Li bis Avicii. Als Newcomerin der Woche könnte sich Léon mit ihrem Talent durchaus in die Liste internationaler schwedischer Größen einreihen.

Die Vogue bezeichnete Léon als „musikalische Hoffnung 2016“. Auch Spotify nannte ihren Namen in der aktuellen „Spotlight on“-Kampagne für Künstlerinnen, die man 2016 dringend im Auge behalten sollte. Dieses Lob hat sich die talentierte Newcomerin aus Schweden auch wirklich verdient.

Lotta Lindgren ist Léons bürgerlicher Name, der ein bisschen wie aus einem schwedischen Kinderbuch genommen klingt. In ihrem Elternhaus – ihr Vater ist Komponist und ihre Mutter Cellistin – lernte sie als Jugendliche ebenfalls Cello und sang in verschiedenen Chören. Eine Zeit lang wollte Léon sogar selbst Cellistin werden, doch mit 17 wurde ihr schlagartig klar, dass sie singen muss. „Ich habe schon als kleines Mädchen Songs geschrieben und ich hatte ein wesentlich besseres Gespür für Popmusik als meine Eltern“, erzählt sie.

Die Gesangskarriere der jungen Musikerin begann in einer zehnköpfigen Band, in der sie schnell den Wunsch nach eigenen Solo-Projekten entwickelte. Ein wichtiger Einfluss für ihre eigenen Songs war Amy Winehouse: „Sie hat als Künstlerin, die genau wusste, wie sie klingen will, neue Standards gesetzt. Sie schuf Songs in einem Stil, den sich bis dahin nur Männer angeeignet hatten. Sie war eine große, weibliche Inspiration.“

Also bewarb sich Lotta Lindgren an einer renommierten Musikschule und beschäftigte sich fortan nur noch mit ihrem Talent. Gemeinsam mit Agrin Rahmani, den sie dort kennen lernte, entstand im Sommer 2015 in Stockholm ihre erfolgreiche Debütsingle „Tired Of Talking“. Der Soul und das Selbstbewusstsein ihres Vorbildes Amy Winehouse sind tief in dem Stück verankert. Ansonsten ist der Song von clubbigen House-Elementen und R’n’B beeinflusst.

Léon weicht dabei vor Genre-Grenzen nicht zurück. Ihre Single „Nobody Cares“ bezeichnet sie selbst als „Future Retro“, da sie sich aus Pop, Motown und „Old Disco“ zusammensetzt: „Ich mag den Begriff, denn ich mag neue, frische Sachen, aber mir gefällt es auch, zurück zu schauen“. Den neusten Song „Treasure“ hat Léon in einem Musikvideo als klavierbegleitete Akustikversion veröffentlicht. Spätestens hier bekommt man das Gesangstalent der Künstlerin in seiner vollen, wunderschönen Wucht zu spüren. Derzeit befindet sich Léon auf Tournee, am 4. April macht sie Halt in Berlin.

Die häufigsten Tags

Browse happy!

Für die optimale Ansicht unserer Website müsst ihr einen modernen Web-Browser verwenden. Alte Browser sind fehleranfällig und bringen deinen Computer in Gefahr. Besuche am besten gleich http://browsehappy.com und mache deinen Computer ein bisschen glücklicher :-)

Dein Telekom Musik-Team

Browse Happy